Payday Loans
Jörg Oppermann gewinnt sensationell Hannover GRAND PRIX

Spannender konnte der Solartechnik Stiens Grand Prix in der Messehalle 2 vor tausenden begeisterten Zuschauern kaum verlaufen. Bereits im ersten Umlauf blieben zahlreiche Favoriten auf der „Strecke“. Gleich zu Beginn, als zweiter Reiter im Parcour, verpasste Top-Favorit Ludger Beerbaum auf Gotha mit zwei Abwürfen die Qualifikation für das Stechen, sowie auch Marco Kutscher, Katrin Eckermann und Robert Whitaker. Pech hatte Vorjahressiegerin Eva Bitter auf Perigueux. Nach souveränem Ritt sorgte ein „Flüchtigkeitsfehler“ am letzten Hindernis für ihr Ausscheiden. So war der Weg frei für eine mögliche Überraschung.


argaiv1105

Florian Meyer zu Hartum auf Heidegirl setzte im Stechen mit 37.89 Sek. zunächst die Bestmarke. Den möglichen Sieg vor Augen hatte auch Jörg Oppermann auf Che Guevara. Im Parcour zeigten beide eine Glanzleistung. Riskant, schnell und erfolgreich! Selbst beim letzten Sprung bewegte sich das Hindernis hin und her, blieb aber liegen und es reichte zum Sieg in 36.28 Sek.. Nur einen Wimpernschlag dahinter auf Rang zwei sprang Katharina Offel auf Cathleen in 36.52 Sek..
Grand Prix Sieger Jörg Oppermann, der mit der Startnummer 100 ins Turnier ging, konnte seinen Triumpf bei der 11. Auflage der GERMAN CLASSICS in Hannover kaum fassen, so überraschend kam für den aufstrebenden 26-jährigen der Sieg auf seinem Lieblingspferd.
Ob er nun auch in München an den Start gehen würde entgegnete der Grand Prix Sieger: "Eigentlich standen die Munich Indoors nicht auf meinem Plan, aber das muss ich jetzt mal neu besprechen - auch mit dem Bundestrainer und Besitzer."
Nach dem grossen Preis zeigten die „Gladiatoren“ der Vierspänner ihr Können. Bei den mitreissenden Fahrmanövern hielt das Publikum den Atem an, so rasant und eindrucksvoll lenkten die Teams Pferde und Kutsche durch die Hindernisse.
Den Sieg beim FEI World Cup der Vierspänner sicherte sich Ysbrand Chardon vor seinem niederländischen Landsmann Koos de Ronde. Nur 3 Sek. trennten die Beiden.

Der Sieg beim grossen Preis von Hannover „katapultierte“ Jörg Oppermann auf Platz 6 der DKB-Riders-Tour, die weiterhin von Ludger Beerbaum angeführt wird. So wird die Tour erst in München auf der letzten Etappe entschieden.
Im Grand Prix Dressage war Isabell Werth auf Satchmo erfolgreich. Dieser Sieg war wohl der letzte Auftritt in Hannover für den 17-jährigen Doppel-Weltmeister von 2006. Trotz der tollen Form und Spitzenleistungen wird Satchmo in Stuttgart verabschiedet. "Man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am Schönsten ist", so Isabell Werth





Solartechnik Stiens Grand Prix, DKB-Riders Tour -Wertungsprüfung 2011
Int.. Springprüfung mit 2 Umläufen (1.55 m) - dotiert mit 70.000.- €
1. Jörg Oppermann (Gückingen), Che Guevara, 0.00/36.28
2. Katharina Offel (UKR), Cathleen, 0.00/36.52
3. Florian Meyer zu Hartum (Herford), Heidegirl Wichenstein, 0.00/37.89
4. Björn Nagel (UKR), Quickdiamond, 0.00/38.52
5. Janne Friederike Meyer (Schenefeld), Holiday by Solitour, 0.00/38.53
6. Marcus Ehning (Borken), Sabrina, 4.00/36.11

Klingenberg Designklassiker Preis:
FEI World Cup der Vierspänner Zeithindernisfahren für Vierspänner
- mit 2 Umläufen, dotiert mit 19.504.- €
1. Ysbrand Chardon (NED), 0430|0431|0433|0434 5.00/113.22
2. Koos de Ronde (NED), 0436|0438|0603|0440, 5.00/116.26
3. Tomas Eriksson (SWE), 0423|0424|0422|0426
4. Boyd Exell (AUS), 0548|0542|0541|0547
5. Jozsef Dobrovitz (HUN), 0493|0494|0496|0495
6. Rainer Duen (Friesoythe), 0409|0412|0404|0406

Dentallabor Kröly Preis Grand Prix Kür
-dotiert mit 4000,00 Euro
1. Isabell Werth (Rheinberg), Satchmo
2. Nina Hofmann (SWE), Leo af Magnushöj
3. Marion Engelen (Kerken- Aldekerk), Diego OLD
4. Bo Hostrup (DEN), Cajo
5. Johannes Augustin (Menslage), Norblin
6. Martin Christensen (DEN), Weissager


WEITERE INFOS - ERGEBNISSE - GERMAN CLASSICS